IT-Gipfel 2016: Sieger im Bundeswettbewerb „Bist Du sicher?“ stehen fest

Rund 4.000 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich am „Gipfelspiel“ zum IT-Gipfel 2016, das im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Bist Du sicher?“ ausgerichtet wurde.

Die glücklichen Sieger

Die glücklichen Sieger und Matthias Graf von Kielmansegg, Abteilungsleiter Grundsatzfragen, Strategie und Digitaler Wandel des BMBF (mitte)

 ECDL

Datenschutz und Datensicherheit – das waren die Themen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler von rund 100 Schulen im Vorfeld des 10. Nationalen IT-Gipfels in Saarbrücken auseinandergesetzt hatten. Im Spielverlauf beantworteten sie schwierige Wissensfragen, die auf zertifizierten Lerninhalten des Europäischen Computerführerscheins (ECDL) basieren.

Die Sieger

Die Sieger wurden im Rahmen des 4. MINT-Lehrerkongresses am 7. Dezember in Berlin ausgezeichnet: Den ersten Platz belegten die Schülerinnen und Schüler der Berufsschule am Berufsbildungswerk Neckargemünd, gefolgt von der Staatlichen Berufsschule Bad Tölz-Wolfratshausen und der Georg-von-Langen-Schule in Holzminden.

Spielerisch Probleme lösen

Das Spiel selbst wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI) in Zusammenarbeit mit der Wissens- und Spielplattform Yeepa durchgeführt.

Matthias Graf von Kielmansegg, Abteilungsleiter Grundsatzfragen, Strategie und Digitaler Wandel des BMBF, lobte das Engagement der siegreichen Teams, die sich trotz der scheinbar trockenen Materie mit Leidenschaft, Elan und Spielgeschick gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnten: "Das Gipfelspiel ist ein gutes Beispiel, wie es gelingen kann, auch für schwierige Themen spielerisch zu sensibilisieren, ohne den Lerneffekt zu vernachlässigen.“