Digitalisierung der Materialforschung

Mit der Initiative MaterialDigital fördert das BMBF die Digitalisierung der Materialforschung mit 26 Millionen Euro bis 2024. Die ersten 13 Projekte sind bereits gestartet. Neben einer verbesserten Effizienz und beschleunigten Entwicklung stehen Nachhaltigkeitsaspekte im Fokus.

3D Druck
© Getty Images / cyano66

Die Materialforschung ist ein wichtiger Innovationstreiber. Hochwertige, zuverlässige und leistungsfähige Materialien und Werkstoffe machen technologische Innovationen und Schlüsseltechnologien oft erst möglich. Mit der BMBF-Initiative MaterialDigital greift das Bundesforschungsministerium die Potentiale der Digitalisierung in der Materialforschung auf.

Digitalisierung der Materialforschung

„Wir brauchen in Deutschland eine starke Materialforschung als Innovationstreiber, die die Chancen der Digitalisierung für sich nutzt“, sagt Bundeforschungsministerin Anja Karliczek. Mit digitalen Methoden können die vielfältigen Entwicklungsschritte neuartiger Materialien effizienter und wettgewerbsfähiger gemacht werden. So können mit der digitalen Abbildung von Materialien nicht nur Designvorgaben schneller umgesetzt, sondern auch Fehlerursachen besser erkannt und Toleranzen leichter gemessen werden.

Komplexe Werkstoffe wie Hochleistungsmetalle, Spezialbeton und faserstarke Kunststoffe dienen beispielsweise zur Herstellung von Batterien für die Elektromobilität, den Bau von Windkraftanlagen oder zum 3-D-Druck von industriellen Maschinenteilen. Eine digitale Materialforschung weist in vielerlei Wegen in die Zukunft und ist ein wichtiger Bestandteil der Industrie 4.0. Zudem rücken mit der Digitalisierung weitere wichtige Aspekte in den Fokus wie die ökologisch nachhaltige Verfügbarkeit, Einsatzfähigkeit und Wiederverwendbarkeit von Materialien.

BMBF-Initiative MaterialDigital bis 2024

Mit der Initiative MaterialDigital unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Digitalisierung der Materialforschung mit 26 Millionen Euro für die nächsten drei Jahre in zwei Förderrunden. 13 Projekte sind in der ersten Förderrunde bereits gestartet. Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie auf der Internetseite der BMBF-Förderinitiative MaterialDigital.