Digitalisierungsstrategie der Bundesregierung

Das BMBF leistet bei der Umsetzung der Digitalstrategie für Deutschland einen entscheidenden Anteil – bei der Bildung, bei der Digitalisierung in der Medizin wie auch der IT-Sicherheit mithilfe von Künstlicher Intelligenz.

Digitalstrategie

BMBF/ ThinkstockPhotos

Der digitale Wandel verändert unsere Art zu leben, zu arbeiten und zu lernen fundamental und mit rasanter Geschwindigkeit. Die Bundesregierung will diesen Wandel gestalten und unser Land auf die Zukunft bestmöglich vorbereiten. In ihrer Umsetzungsstrategie zur Gestaltung des digitalen Wandels hat sie fünf entscheidende Handlungsfelder festgelegt:

  1. Digitale Kompetenz
  2. Infrastruktur und Ausstattung
  3. Innovation und digitale Transformation
  4. Gesellschaft im digitalen Wandel
  5. Moderner Staat

Mit unserer Digitalstrategie bündeln wir den Beitrag des BMBF zur Umsetzungsstrategie der Bundesregierung.

Digitale Bildung
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung leistet einen wichtigen Anteil bei der Gestaltung des digitalen Wandels. Im Bereich der „Digitalen Bildung“ wurde beispielsweise der DigitalPakt Schule auf den Weg gebracht. Bund und Länder haben sich gemeinsam verpflichtet, eine bessere Ausstattung deutscher Schulen durch digitale Technik und entsprechende Lehrmethoden zu erreichen. Ebenso wichtig ist die Vermittlung grundlegender naturwissenschaftlich-technischer Kompetenzen bereits im frühen Schulalter – hierfür wurde der MINT Aktionsplan aufgesetzt. Daneben widmen sich verschiedene Programme der Digitalisierung des Hochschulsystems wie der Wettbewerb Offene Hochschulen sowie des Wissenschaftssystems und der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI). BAföG-Online soll  Studierenden das Leben erleichtern.

Unter dem Dach  Berufsbildung 4.0 wird die berufliche Bildung mittels verschiedener Förderprogramme durch das Bildungsministerium und das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) modernisiert und weiter entwickelt. Darüber hinaus konzentriert sich die nationale Weiterbildungsstrategie, die gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) umgesetzt wird, auf die Vermittlung digitaler Kompetenzen. Dieser wichtige Ansatz basiert auf dem Prinzip des  lebenslangen Lernens.

Digitalisierung, die den Menschen dient

Im Jahr 2017 wurde zur Untersuchung der Auswirkungen digitaler Medien auf das Individuum und die Gesellschaft das Internet Institut gegründet, das heute unter dem Namen „Weizenbaum Institut“ firmiert. Seither untersucht das Weizenbaum Institut unterschiedlichste Lebensbereiche und hat bereits erste beeindruckende Ergebnisse präsentiert.

Mit seiner Forschungsförderung für eine Digitale Medizin und Pflege setzt das BMBF ebenfalls deutliche Signale. So wurde u.a. die Leitinitiative “Digitale FortschrittsHubs Gesundheit“ ins Leben gerufen. Diese wird die digitale Vernetzung und den Datenaustausch zwischen Forschung und Versorgung erproben. Zum Wohle von Patientinnen und Patienten sollen die Ergebnisse in der Breite genutzt werden können.

Das BMBF widmet sein diesjähriges Wissenschaftsjahr 2019 der Künstlichen Intelligenz. Ziel ist es, Wissen undVertrauen bei Bürgerinnen und Bürgern aufzubauen. Durch die Vermittlung von Grundwissen und Fakten . Ängste und Vorurteile sollen abgebaut und Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Diesem Zweck dient auch das Forschungsrahmenprogramm der Bundesregierung für IT-Sicherheit „Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt“, das  vom BMBF unterstützt wird. Das Forschungsvorhaben „Künstliche Intelligenz für IT-Sicherheit“ startet in Kürze.

Digitale Transformation

Die Plattform Industrie 4.0 soll die Forschung und Entwicklung zur „Zukunft der Arbeit“ fördern. Themen wie Work-Life-Balance durch neue Arbeitskonzepte werden ebenso unter die Lupe genommen wie der Einsatz von Hochtechnologien am Arbeitsplatz.