Erfolgreicher Abschluss der DEAL-Verhandlungen

Die deutsche Wissenschaft hat sich mit einem der größten Wissenschaftsverlage auf einen gemeinsamen Vertrag zur Literaturversorgung geeinigt.

Junge Frau in der Bibo

WavebreakMediaMicro

Ein breites Bündnis aus außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Hochschulen hat sich heute mit dem Verlag Wiley auf einen gemeinsamen Vertrag für wissenschaftliche Zeitschriften des Verlages geeinigt. Der sogenannte „DEAL“ regelt den Zugang von fast 700 Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu Publikationen des Verlages neu. Die teilnehmenden Einrichtungen erhalten dauerhaften Zugriff auf das gesamte Portfolio an elektronischen Zeitschriften (aktuell rund 1.700 Titel) von Wiley. Forscherinnen und Forscher der teilnehmenden Einrichtungen können ihre wissenschaftlichen Artikel in den Zeitschriften des Verlages Open Access veröffentlichen. Mit einem neuen Kostenmodell wird sowohl die Veröffentlichung der Artikel im Open Access als auch der Lesezugang auf das gesamte Portfolio an Subskriptionszeitschriften abgedeckt.

„Ich begrüße es sehr, dass Wissenschaft und Verlag die wichtigen Verhandlungen zu DEAL erfolgreich abgeschlossen haben. Das ist ein Durchbruch für Open Access, der international Signalwirkung entfalten wird. Er ermöglicht eine erheblich bessere Literaturversorgung in Lehre und Forschung und steigert die weltweite Sichtbarkeit deutscher Wissenschaft“, sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek dazu.

Das Projekt DEAL strebt bundesweit einheitliche Lizenzverträge für die elektronischen Zeitschriften großer Wissenschaftsverlage an. Auftraggeber für das Vorhaben ist die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen – vertreten durch die Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Zur Umsetzung des Projektes wurde eine Projektgruppe mit Expertinnen und Experten aus Universitäten und aus außeruniversitären Einrichtungen eingerichtet. Ein Projektlenkungsausschuss, der sich aus Mitgliedern der höchsten Leitungsebenen aus Universitäten und Hochschulen sowie aus außeruniversitären Einrichtungen zusammensetzt, betreut das Vorhaben. Nähere Informationen finden sich unter: https://www.projekt-deal.de/