Partner

Die Partner der MINT-Allianz

Unser gesellschaftliches Leben befindet sich aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie im Ausnahmezustand. Schulen und Lehreinrichtungen bleiben geschlossen. Das BMBF und die Länder unterstützen daher Angebote des Online-Lernens.

Unter dem Dach der Initiative „Wir bleiben schlau! Die Allianz für MINT-Bildung zu Hause“ haben sich zahlreiche engagierte Partnerorganisationen, Stiftungen und Unternehmen zusammengefunden und hervorragende und qualitätsgesicherte Angebote versammelt. Die Initiative des Bundesbildungsministeriums (BMBF) und der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz (KMK) haben sich bereits mehr als 50 MINT-Akteure angeschlossen. Sie wird unterstützt von den Bundesländern.

Auswahl an MINT-Angeboten für zu Hause

Vom Online-Osterkalender „Mathe im Mai“ der Deutschen Mathematiker-Vereinigung über die MINTatHome-Challenge der bundesgeförderten MINT-Wettbewerbe zum MINT-Kreativ-Malwettbewerb von www.mintmagie.de sind spannende Angebote dabei, die Interesse und Begeisterung für MINT auch nachhaltig fördern können, wenn die Schulen wieder geöffnet sind.

Was für Angebote gibt es?
Die Angebote reichen von Programmieren lernen über Experimente zu Hause bis hin zum virtuellen Chemie-Labor. Es gibt Wettbewerbe, Rätsel, Tutorials, Videos, Podcasts, TV-Angebote und noch vieles mehr zu entdecken. Die „Allianz für MINT-Bildung zu Hause“ wächst derweil immer weiter und somit auch die Angebote für Kinder und Jugendliche. Viele Angebote finden Lehrende, Eltern und vor allem Kinder und Jugendliche in einem inetraktiven MINT-Wimmelbild der „Allianz für MINT-Bildung zu Hause“. Ob im Lehrerzimmer, in der Schulklasse, im Labor oder im Rechenzentrum: Überall gibt es spannende Angebote zu entdecken, die sich hinter den einzelnen Symbolen verstecken und die Begeisterung für MINT nachhaltig fördern sollen.

Wir bleiben zu Hause! Wir bleiben schlau!
Bald ist Ostern und vom Wohn- bis ins Kinderzimmer sind Großeltern, Eltern, Jugendliche und Kinder in diesen Tagen auf virtuelle Kontakt- und interaktive Lernangebote angewiesen. Und sei es nur zum Zeitvertreib, denn wir alle vermissen unsere Freunde und große Teile der Famile. Die „Allianz für MINT-Bildung zu Hause“ will motivieren und zeigen, wieviel Spaß es macht zu lernen, zu tüfteln, zu experimentieren und zu programmieren in den eigenen vier Wänden – damit alle, die dabei sein wollen, auch in dieser schwierigen Zeit sagen können: „Wir bleiben schlau!“

Logoboard

Für eine qualitativ hochwertige MINT-Bildung, auch in Zeiten der Schulschließungen, steht die MINT-Allianz geschlossen ein. Wichtig ist allen Partnern, dass Kinder und Jugendliche Spaß an MINT haben. 

BMBF