Veranstaltungsankündigung Forschungsdatenmanagement am 17.10.2018 in Berlin

Das BMBF lädt die interessierte Fachöffentlichkeit zur Veranstaltung „Forschungsdatenmanagement – künftige Entwicklungen und aktuelle Fragen der Wissenschaft“ am 17. Oktober 2018 im Harnack-Haus in Berlin ein.

Bild der Veranstaltung

Die Veranstaltung stieß im Jahr 2017 auf großen Zuspruch.

BMBF/Wolfgang Borrs

Der Umgang mit digitalen Forschungsdaten gewinnt zunehmend an Bedeutung, nicht zuletzt aufgrund der enormen Potenziale zur Stärkung der Wissenschaft. Durch die Nachnutzung bereits vorliegender Daten einer Disziplin können in anderen wissenschaftlichen Disziplinen neue Erkenntnisse gewonnen werden. Bereits veröffentlichte Erkenntnisse können besser nachvollzogen und überprüft werden.

Dabei ist Forschungsdatenmanagement eine äußerst komplexe Aufgabe. Der Umgang mit Forschungsdaten muss organisatorisch und technisch über den gesamten Lebenszyklus systematisiert werden. Die strategische Herausforderung von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen dabei wurde mit der Bekanntmachung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom August 2016 „Erforschung des Managements von Forschungsdaten in ihrem Lebenszyklus an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen“ adressiert.

Zum Abschluss dieser Bekanntmachung richtet das BMBF die Veranstaltung „Forschungsdatenmanagement – künftige Entwicklungen und aktuelle Fragen der Wissenschaft“ am 17. Oktober 2018 in Berlin aus. Dem teilnehmenden Fachpublikum werden Maßnahmen auf europäischer, Bundes- und Länderebene sowie wissenschaftsgetriebene Initiativen vorgestellt, die die eigene Arbeit im Umgang mit Forschungsdaten ergänzen und bereichern können. Sie können sich hier zur Veranstaltung anmelden.

Der zweite Tag am 18. Oktober 2018 ist dem Erfahrungsaustausch von Zuwendungsempfängern aus der genannten BMBF-Förderbekanntmachung vorbehalten.