Zweite Förderrunde MINT-Cluster gestartet

Das BMBF startet die zweite Wettbewerbsrunde zur Förderung regionaler Clusterstrukturen für die MINT-Bildung von Kindern und Jugendlichen. Damit sollen die außerschulischen MINT-Angebote in der Fläche ausgebaut und verstetigt werden.

Mint Cluster II

zinkevych/AdobeStock, HappyArt/AdobeStock

Mit dem MINT-Aktionsplan trägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) dazu bei, die MINT-Bildung in Deutschland zu stärken.

In diesem Jahr sind bereits 22 MINT-Cluster mit tollen Angeboten für 10-16 jährige Schülerinnen und Schüler gestartet. Darunter sind Angebote zum Entwickeln ihrer Kompetenzen im Programmieren, auch speziell für Mädchen, im Forschen oder Experimentieren über den Einsatz von mobilen Makerspaces oder 3-D-Druck-Werkstätten, über den Einsatz von VR/AR-Techniken und Blended Learning. Mit der zweiten Wettbewerbsrunde können rund zwanzig weitere solcher MINT-Cluster gefördert werden. Die Richtlinie findet sich hier.

Bis zum 26.04.2021 können Projektskizzen eingereicht werden. Anschließend werden die eingereichten Skizzen mithilfe von Gutachterinnen und Gutachtern bewertet und die überzeugendsten Projekte ausgewählt. Die neuen MINT-Cluster sollen möglichst noch bis Jahresende starten.

Antragsberechtigt sind Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Verbände, Vereine, Stiftungen, kommunale Wirtschaftsverbände, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Bildungsträger, Gebietskörperschaften, Kommunalverbände sowie andere Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Die FAQ sowie weitere Formulare für Förderprojekte finden Sie hier.

Förderberatung über Webinare und Hotline

Interessierte haben die Möglichkeit, in einem Webinar Fragen zur Förderrichtlinie oder zum Antragswesen zu stellen. Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos und keine Voraussetzung dafür, sich für ein MINT-Cluster zu bewerben. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Informationen zur Anmeldung und dem Programm erhalten Sie hier:

16.2.2021 von 14:00 - 16:00 Uhr: Anmeldung

18.2.2021 von 10:00 - 12:00 Uhr: Anmeldung

24.2.2021 von 14:00 - 16:00 Uhr: Anmeldung

Für Ihre Fragen zur Förderrichtlinie haben wir außerdem ein Beratungstelefon eingerichtet:  Tel. +49 (0) 30 310078-5680 (Sprechzeiten Montag-Freitag, 10-15 Uhr)